logo yoursimbian

Alles über die Plattform Symbian

yoursymbian Ein junges Start-up-Unternehmen namens Jolla setzt an, die eingeschlafene Software-Plattform MeeGo zu neuem Leben zu erwecken und zurück auf den Markt zu bringen. Das Unternehmen, das von früheren Nokia-Mitarbeitern gegründet wurde, möchte dort ansetzen, wo das finnische Telefonimperium ihrer Ansicht nach versagt hat.

MeeGos Vergangenheit

MeeGo ist ein Linux-basiertes Betriebssystem, das darauf ausgelegt wurde, eine Vielzahl von Geräten und Prozessoren zu unterstützen. Das MeeGo-Projekt wurde vor zwei Jahren von Intel und Nokia mit dem Ziel ins Leben gerufen, ihre jeweiligen Mobilplattformen zu vereinen, um ein einziges neutrales, offenes, unabhängiges Angebot zu schaffen. MeeGo hatte großes Potenzial, doch das Projekt brach auseinander, als Nokia seine Beteiligung nicht in zugesichertem Maße einhielt.

Das N9 war das einzige Smartphone, das je mit MeeGo ausgestattet wurde. Es vereinte drei Dinge:

  • großartiges Hardware-Design
  • leistungsstarkes Betriebssystem
  • moderne Benutzeroberfläche

Es war ein fantastisches Gerät, das das Potenzial gehabt hätte, Nokias Position als ernstzunehmendem Bewerber auf dem Smartphone-Markt wiederherzustellen. Doch kurz vor Veröffentlichung des N9, entschied Nokias neuer Geschäftsführer, die Strategie des Unternehmens zugunsten einer Adaption des Microsoft Windows Phones 7 über den Haufen zu werfen.

MeeGos Zukunft

Obwohl das N9 nie auf den Markt kam, war es doch ein beeindruckendes, weit beachtetes und viel gepriesenes Gerät. Der Hybrid aus MeeGo und Harmattan war das Ergebnis sieben Jahre intensiver Forschung und Entwicklungsarbeit, die nun nicht umsonst gewesen sein soll: Jolla wird es in seinen neuen Produkten verwenden. Da so viele Bereiche von MeeGo Open-Source-Software, das heißt, der Öffentlichkeit frei zugänglich sind, kann Jolla nun ganz legal von Nokias Fehler profitieren und es für sich als Anfangspunkt benutzen.

Es scheint vermessen für eine Start-up-Firma, mit den Riesen Apple und Google in Konkurrenz treten zu wollen, doch Jollas Ziel ist gar nicht so abwegig. Intel und Nokia steckten eine Menge Wissen und Können in MeeGo, bevor sie es abstießen. MeeGo ist bereits ein relativ ausgereiftes Programm mit einer großen Gemeinde an freischaffenden Anwendungsentwicklern. MeeGo zu entstauben, könnte zu einem überzeugenden Produkt führen. Laut Aussagen von Jolla hat das Unternehmen bereits private Investoren an der Hand, mit deren Hilfe eine Enthüllung eines neuen MeeGo-Smartphones Ende des Jahres durchaus realistisch ist.

 

Foto: Meego branded water – Monday Morning with MeeGo von thp4, CC-BY

 

Kategorien: News

  • RSS
  • Delicious
  • Digg
  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Youtube

letzte Artikel

Ay Yildiz

Ay Yildiz (www.ayyildiz.de) ist ein deutscher Mobilfunkanbieter. Das von Ay ...

Hört man da Schaden

Inzwischen kennt wohl jeder, ob Nutzer oder nicht, die neuen ...

Nokia stellte seine

Nokia hat das Rennen eröffnet, das Rennen der Vorstellung neuer ...

Nokia 808 – die pe

Seit Juni ist das Nokia 808 im Handel erhältlich, ein ...

Das Symbian Update B

Nach dem verspäteten Einstieg Nokias in die Welt der Smartphone ...

beliebte Artikel

Android vs. Symbian

Topaktuelle Smartphones erfreuen sich dank unzähliger nützlicher Eigenschaften überaus hoher ...

Ay Yildiz

Ay Yildiz (www.ayyildiz.de) ist ein deutscher Mobilfunkanbieter. Das von Ay ...

Die Symbian OS–Pla

Die Symbian OS–Plattform ist ein Betriebssystem für die sogenannten Smartphones ...

iOS 4.3 – Das Betr

Da Apple lieber alles selber macht, hat das amerikanische Unternehmen ...

Nokia E7-00 mit Symb

Auf der CeBit sind erste Bilder des neuen Nokia E7 ...

Werbung